Die Universitätsstadt Friedrichshafen ist nach Konstanz die zweitgrößte Stadt am Bodensee und Kreisstadt des Bodenseekreises. Am nördlichen Ufer des Bodensees bzw. dem Südwestrand des Schussenbeckens gelegen und nicht weit von Österreich, Liechtenstein und der Schweiz entfernt, bildet die auch als Zeppelinstadt bekannte Stadt Friedrichshafen gemeinsam mit Weingarten und Ravensburg das Oberzentrum der Region Bodensee-Oberschwaben, eines von insgesamt 14 Oberzentren in Baden-Württemberg. Seit April 1956 ist Friedrichsstadt zudem Große Kreisstadt.

Geografie

Friedrichshafen besteht aus der Kernstadt und den vier Gemeinden Ailingen, Ettenkirch, Kluftern und Raderach, die in der 1970ern im Zuge einer Gemeindereform eingegliedert wurden, nach den Bestimmungen der baden-württembergischen Gemeindeordnung jedoch als Ortschaften gelten, die bei regelmäßigen Kommunalwahlen ihren eigenen Ortschaftsrat wählen. Am Ostrand der Kernstadt von Friedrichshafen mündet die Rotach und östlich von Friedrichshafen die Schussen in den Bodensee. An Friedrichshafen grenzen die Nachbargemeinden Immenstaad, Markdorf, Oberteuringen, Ravensburg, Meckenbeuren, Tettnang und Eriskirch.

Naturschutzgebiete und Klima

Rund um das Gebiet der Stadt Friedrichshafen gibt es vier Naturschutzgebiete: das Eriskircher Ried, das Hepbacher-Leimbacher Ried, die Lipbachsenke und die Lipbachmündung. Neben fünf weiteren Landschaftsschutzgebieten existieren noch 25 ausgewiesene Naturdenkmäler (Stand 2009). In Friedrichshafen herrscht das bekannte Bodenseeklima mit einer Mischung aus milden Temperaturen und, bedingt durch die Alpennähe, Föhnwinden beziehungsweise kräftigen Gewittern und großem Nebelaufkommen im Winter.

Geschichte

Seit ihrer Gründung im Jahre 1811 kann Friedrichshafen auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Zunächst war Friedrichshafen unter württembergischer Herrschaft ein wichtiger Warenumschlagsplatz für den Handel mit der Schweiz. Durch den Grafen Ferdinand von Zeppelin und dessen nach Friedrichshafen verlagerte Zeppelinproduktion kam es ab dem Ende des 19. Jahrhunderts zur fortschreitenden Industrialisierung Friedrichhafens. Während der beiden Weltkriege wuchs die auf Kriegswirtschaft umgestellte Industrie dank der vier großen Rüstungsbetriebe (Luftschiffbau Zeppelin GmbH, Maybach-Motorenbau GmbH, Zahnradfabrik AG, Dornier-Werke GmbH) stetig an. Der Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg gestaltete sich zunächst schwierig, wurde aber durch die von Ferdinand von Zeppelin im Jahre 1908 gegründete Stiftung zur Förderung des Luftschiffbaus erheblich erleichtert: Weil sie ihren eigentlichen Zweck nach Kriegsende nicht mehr erfüllen konnte, fiel die Stiftung an die Stadt Friedrichshafen und bescherte ihr einen wirtschaftlichen Aufschwung.

Wirtschaft und Infrastruktur

Heute ist Friedrichshafen ein starker Wirtschaftsstandort und Messestadt mit einem eigenen Flughafen und einer hervorragenden Verkehrsanbindung. Zusätzlich zum Straßennetz werden auch die Fährverbindung in die Schweiz und die Katamaranverbindung nach Konstanz gern genutzt. Die ansässigen national und international führenden Unternehmen wie die Deutsche Zeppelin-Reederei GmbH, die Luftschiffbau Zeppelin GmbH und die Rolls-Royce Power Systems AG zählen zu den wichtigsten Industrieunternehmen und den größten Arbeitgebern Friedrichhafens. Dank der geringen Arbeitslosenquote von unter 3 Prozent und einer gut ausgebauten Infrastruktur mit zahlreichen Bildungsreinrichtungen, öffentlichen Schulen, dem Berufsschulzentrum und Einrichtungen wie der Volkshochschule und Musikschulen ist Friedrichshafen auch ein beliebter Wohnort: Über 62.000 Menschen leben mittlerweile in der schönen Stadt am Bodensee, Tendenz steigend.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Friedrichshafen ist dank der schönen Lage am Bodensee der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge zu den zahlreichen kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten der Umgebung. So hat Friedrichshafen nicht nur eine wunderschöne Uferpromenade, den 12 Kilometer langen Zeppelinpfad und zahlreiche Wanderwege zu bieten, sondern auch den beliebten Aussichtsturm an der Hafenmole und die barocke Schlosskirche mit ihren beiden 55 Meter hohen Kuppeltürmen. Das Graf-Zeppelin-Haus direkt am See dient als Kultur- und Kongresszentrum der Stadt und bietet bis zu 1500 Personen Platz.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen der Zeppelin-Brunnen, das Zeppelin-Denkmal im Stadtgarten, das Klangschiff an der Uferpromenade und der Buchhornbrunnen auf dem Adenauerplatz. Ein besonderer Tipp: Weil in Friedrichshafen mittlerweile wieder Zeppeline gebaut werden, die insbesondere in den Sommermonaten durch die Lüfte gleiten, sollten Besucher unbedingt immer mal wieder einen Blick nach oben werfen.

Wer gerne Museen besucht, wird in Friedrichshafen natürlich auch fündig. Neben dem Schulmuseum und dem Zeppelin-Museum gibt es das Dornier-Museum, das umfassend über die Geschichte der Luft- und Raumfahrttechnik der Firma Dornier informiert. In Friedrichshafen findet jeder genau das, was er braucht – von Wanderwegen und Rundflügen über Wassersport und Lasertag bis hin zu Seaside-Bowling und Strandbädern bleiben in Friedrichshafen keine Wünsche offen.

Verkauf von

Immobilien
Grundstücken
Häusern
Wohnung

Ankauf von

Immobilien
Grundstücken
Häusern
Wohnungen

Vermietung von

Immobilien
Grundstücken
Häusern
Wohnungen

Bewertung von

Immobilien
Grundstücken
Häusern
Wohnung