Die baden-württembergische Gemeinde Meckenbeuren liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Alpen und dem Bodensee. Sie gehört zum Landkreis Bodenseekreis und zählt mit 13.500 Einwohnern zu den größten Flächengemeinden in Oberschwaben. 435 Meter über dem Meeresspiegel gelegen ist das ländliche Meckenbeuren sowohl beliebter Ausflugsort als auch idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Bodenseeregion.

Geografie und Klima

Meckenbeuren liegt im Hinterland des Bodensees südlich von Ravensburg und nördlich von Friedrichshafen. Bis zum Bodenseeufer sind es nur wenige Kilometer. Zur Gemeinde Meckenbeuren zählen die Teilorte Brochenzell, Kehlen und Liebenau, zu denen wiederum verschiedene Weiler und Dörfer gehören. Das Klima in Meckenbeuren ist überwiegend mild. Im Juli und August erreichen die Temperaturen um die 24 °C bei durchschnittlich sieben Sonnenstunden.

Geschichte

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Meckenbeuren in einer von Papst Nikolaus III ausgestellten Urkunde aus dem Jahr 1278. Zunächst zählte das Gebiet zum Kloster Weingarten und wurde 1530 Teil der Grafschaft Montfort. Aufgrund der Verschuldung der Grafschaft wurden die Güter 1780 an die österreichischen Vorlande übergeben, fielen unter Napoleon an das Königreich Bayern und schließlich 1810 durch einen Grenzvertrag an das Königreich Württemberg.

Der wirtschaftliche Aufschwung Meckenbeurens begann mit dem Anschluss an das Eisenbahnnetz 1847. Nach dem Zweiten Weltkrieg gehörte Meckenbeuren der französischen Besatzungszone an, zählte dann zunächst zum Land Württemberg-Hohenzollern, das 1952 schließlich in Baden-Württemberg aufging. Zum Landkreis Bodenseekreis gehört Meckenbeuren seit 1973.

Wirtschaft und Infrastruktur

Meckenbeuren verfügt über eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung. So liegt die Gemeinde nicht nur an der Württembergischen Südbahn Ulm-Friedrichshafen, sondern verfügt auch über Buslinien, unter anderem nach Ravensburg, Tettnang und Friedrichshafen. Über die Bundesstraßen 30 und 467 und die Landesstraßen 329 und 333 ist Meckenbeuren auch optimal ans überregionale Verkehrsnetz angeschlossen.

Als beliebter Wirtschaftsstandort finden sich im Handels- und Gewerbepark Meckenbeuren viele Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Allerdings ist auch die Landwirtschaft, insbesondere der Obstanbau, für Meckenbeuren von besonderer Bedeutung. In Meckenbeuren gibt es vier Grundschulen und im Bildungszentrum Buch eine Werkrealschule und eine Realschule. In Hegenberg befindet sich außerdem die Don-Bosco-Schule für Schüler/innen mit speziellem Förderbedarf. Außerdem gibt es in Meckenbeuren eine Musikschule und Außenstellen der Jugendkunstschule und der Volkshochschule des Bodenseekreises.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Der beliebte Wohnort Meckenbeuren hat auch kulturell und für Freizeitspaß einiges zu bieten. So ist beispielsweise das Ravensburger Spieleland im Ortsteil Liebenau ein beliebtes Ausflugsziel für Familien: Der 25 Hektar große Freizeitpark wurde wiederholt als der familienfreundlichste Themenpark ausgezeichnet. In der Kleinkunstbühne Kultur am Gleis 1 finden hingegen regelmäßig Konzerte, Ausstellungen, Theateraufführungen und auch Kabarettveranstaltungen statt.

Museumsfans können das Humpismuseum im Humpisschloss im Ortsteil Brochenzell besuchen, das zugleich eines der Bauwerke ist, die eine Besichtigung lohnen. Ebenfalls zu nennen ist hier das Schloss Liebenau sowie die Pfarrkirche St. Verena, die Pfarrkirche St. Jakobus d. Ä. und die Kapelle St. Bonifazius. Auch Wandern und Radfahren gehört in Meckenbeuren zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Am Bahnhof beginnt die dritte Etappe des Jubiläumswegs Bodenseekreis, einem insgesamt 111 Kilometer langen Wanderweg. Ebenso führt der Oberschwäbische Jakobsweg von Ulm nach Nonnenhorn durch die Gemeinde Meckenbeuren.

Verkauf von

Immobilien
Grundstücken
Häusern
Wohnung

Ankauf von

Immobilien
Grundstücken
Häusern
Wohnungen

Vermietung von

Immobilien
Grundstücken
Häusern
Wohnungen

Bewertung von

Immobilien
Grundstücken
Häusern
Wohnung