Die Stadt Weingarten in Baden-Württemberg zählt zum Landkreis Ravensburg und ist dessen drittgrößte Stadt. Mit fast 25.000 Einwohnern und einer Fläche von 12,16 km² ist die auch als Fastnachtshochburg bekannte Stadt Weingarten seit 1974 Große Kreisstadt und bildet zusammen mit Friedrichshafen und Ravensburg das Oberzentrum der Region Bodensee-Oberschwaben. Namensgeber für Weingarten war das Kloster Weingarten auf dem Martinsberg über der Altstadt. Gelegen ist die Mittelstadt Weingarten westlich des Altdorfer Waldes am östlichen Rand des Schussenbeckens nördlich von Ravensburg.

Geografie

Weingarten liegt auf 485 Höhenmetern im Südosten Baden-Württembergs und gehört zum Gemeindeverwaltungsverband Mittleres Schussental. Obwohl keine Eingliederung anderer Gemeinden in die Stadt Weingarten stattgefunden hat, werden verschiedene Stadtgebiete namentlich voneinander unterschieden. An Weinberg grenzen die Städte und Gemeinden Baienfurt, Schlier, Ravensburg und Berg, die ebenso wie Weingarten alle zum Landkreis Ravensburg zählen.

Natur und Klima

Für alle sportlich Aktiven ist Weingarten besonders attraktiv. Dank der ländlichen Lage finden sich in Weingarten zahlreiche Parks, Gärten und Erholungsgebiete zum Wandern, Radfahren und Laufen. Der Stille Bach und der Rösslerweiher sind nur zwei der zahlreichen Erholungsgebiete rund um Weingarten. In der Stadt laden besonders der Stadtgarten und der Schlösslegarten zum Verweilen ein. Klimatisch zeichnet Weingarten sich durch milde Temperaturen und vergleichsweise hohe Niederschlagsmengen aus. Die Durchschnittstemperatur im Juli beträgt 17.8 °C bei einer Niederschlagsmenge von 125 mm.

Geschichte

Weingarten hieß früher Altdorf, war schon im frühen 5. Jahrhundert bewohnt und wurde erst 1865 zeitgleich mit dem Erhalt der Stadtrechte in Weingarten umbenannt. Als Standort der württembergischen Armee entstand in Weingarten 1868 eine Kaserne. Etwa zu dieser Zeit setzte in Weingarten die Industrialisierung ein, die jedoch zunächst aufgrund der fehlenden Schienenanbindung schleppend voranging – die Lokalbahn Ravensburg/Weingarten wurde erst 1887 gebaut.

Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde Weingarten 1939 der Stadt Ravensburg eingemeindet und erst 1946 wieder selbstständig. Nach dem 2. Weltkrieg war Weingarten Teil der französischen Besatzungszone und zählte zunächst zum Land Württemberg-Hohenzollern, bis es schließlich im Jahre 1952 in Baden-Württemberg aufging. Seit dem 1. Januar 1974 ist Weingarten Große Hauptstadt.

Wirtschaft und Infrastruktur

Weingarten zeichnet sich durch eine große Branchenvielfalt mit vielen mittleren und kleinen, aber auch einigen Großbetrieben aus. Circa 1700 Firmen und Betriebe bescheren der Stadt über 10.000 Arbeitsplätze. Hauptsächlich ist Weingarten für den Maschinenbau, Logistik Großhandel, Elektrotechnik, Informationstechnologie und Konstruktionsbüros bekannt. Das wohl bekannteste Unternehmen in Weingarten ist das Maschinenbau-Unternehmen Müller Weingarten, das mittlerweile in den Maschinenbaukonzern Schuler integriert worden ist. Auch der Kunstverlag Weingarten und das Druckhaus Ulm-Oberschwaben zählen zu den wichtigen Unternehmen. Weingarten verfügt nicht nur über alle gängigen Schulformen, sondern auch über die Hochschule Ravensburg-Weingarten und eine pädagogische Hochschule. Außerdem ist die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben in Weingarten ansässig.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Kulturinteressierte haben in Weingarten die Wahl zwischen verschiedenen Museen, beispielsweise dem Alamannenmuseum, dem Stadtmuseum im Schlössle, dem Museum für Klosterkultur und dem Fasnetmuseum. Die Fasnet wird in Weingarten jedes Jahr besonders ausgiebig zelebriert – schließlich genießt sie hier seit 1348 eine besonders lange Tradition. Auch der sogenannte Blutritt am Freitag nach Christi Himmelfahrt zu Ehren einer der Legende nach mit Blutstropfen Jesu getränkten Reliquie findet jedes Jahr in Weingarten statt. Wer sich für historische Bauwerke interessiert, der ist mit einem Besuch der verschiedenen Burgruinen rund um Weingarten gut beraten.

Das wohl bekannteste Bauwerk und gleichzeitig das Wahrzeichen der Stadt Weingarten ist die Basilika St. Martin, die als Klosterkirche der Abtei Weingarten erbaut wurde und eine der bedeutendsten Barockorgeln Deutschlands beherbergt. Übrigens: Der Jakobspilgerweg mit dem Ziel Santiago de Compostela führt mitten durch das Kloster Weingarten hindurch, ist aber lange nicht der einzige Wanderweg, der rund um Weingarten zu langen Wanderungen einlädt.

Verkauf von

Immobilien
Grundstücken
Häusern
Wohnung

Ankauf von

Immobilien
Grundstücken
Häusern
Wohnungen

Vermietung von

Immobilien
Grundstücken
Häusern
Wohnungen

Bewertung von

Immobilien
Grundstücken
Häusern
Wohnung